Curriculum vitae

MMag.a Sonja Neurauter

Andreas-Hofer-Straße 19
6020 Innsbruck
T 0699 186 52 056
office@vertrauenspsychologin.at 

Klinische- und Gesundheitspsychologin
Allgemein beeidete und zertifizierte Sachverständige für Familien-, Jugend- und Kinderpsychologie

geboren am 28.12.1970 in Innsbruck

BERUFLICHE ERFAHRUNGEN

seit 2008 in Ergänzung zu meiner Tätigkeit als Klinische- und Gesundheitspsychologin mit den Schwerpunkten in der Diagnostik und Behandlung im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich, Fachbereich Arbeits- und Organisationspsychologie Erweiterung des Aufgabengebietes als allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie sowie pädagogische Psychologie
seit 2006 ausschließliche Tätigkeit in freier Praxis als Klinische- und Gesundheitspsychologin mit den Schwerpunkten in der klinisch-psychologischen Diagnostik und Behandlung im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich, in der Arbeits- und Organisationspsychologie
2006–2009 Tätigkeit im arbeits- und organisationspsychologischen Bereich im Rahmen eines dreijährigen Projektes bei COMINO/Vorarlberg in Ergänzung zu meiner seit 2004 bestehenden freiberuflichen Tätigkeit als Klinische- und Gesundheitspsychologin
2004–2006 Tätigkeit in freier Praxis als Klinische- und Gesundheitspsychologin sowie Anstellung als Pharmareferentin bei der Firma Genericon
2002–2004 Mitarbeit auf Angestelltenbasis im Therapie- und Förderzentrum „Die EULE“ in 6020 Innsbruck, Amraserstraße 1 mit den Aufgabengebieten:

  • Diagnostische und therapeutische Leitung einer Regionalstelle und interimsmäßige Leitung einer zweiten Regionalstelle 
  • Konfliktmanagement, Integration arbeits- und organisationspsychologischer Elemente in den Arbeitsprozess
  • Supervisorische Tätigkeit
  • Einschulung von MitarbeiterInnen in den psychodiagnostischen Bereich
  • Öffentlichkeitsarbeit (Vorträge, Interviews)
April – Sept. 2002 Mitarbeit auf Selbständigenbasis (Werkvertragsbasis) im Therapie- und Förderzentrum „Die EULE“ in 6020 Innsbruck, Amraserstraße 1 mit den Aufgabengebieten 

  • Entwicklungs-, neuropsychologische, psycho-diagnostische Untersuchungen im Kinder- und Jugendalter mit den Schwerpunkten Entwicklungsverzögerung, Legasthenie, Dyskalkulie, Wahrnehmungsstörungen, Autismus, psychiatrische Störungen, Verhaltensstörungen
  • Elternarbeit im Sinne einer beratenden Tätigkeit im Rahmen der psychodiagnostischen Untersuchungen
2001–2002 Ausbildungslehrerin für StudentInnen der pädagogischen Akademie Innsbruck im Rahmen meiner Tätigkeit als Volksschullehrerin
1995–2002 Einsatz im Tiroler Schuldienst als Volksschullehrerin

BERUFLICHE BILDUNG

seit 10/2014 Doktorat der Psychologie 
Hochschulausbildung
1992–2000 Studium der Psychologie, Universität Innsbruck

Abschluss im Oktober 2000

1999–2002 Studium der Pädagogik, Universität Innsbruck

Abschluss im Juni 2002

Pädagogische Akademie
1991–1994 Besuch der Pädagogischen Akademie

Abschluss am 21. Juni 1994

BERUFLICHE WEITERBILDUNG

09/2019 Aktuelles Kindschaftsrecht
05/2019 Eigene Vortragsreihe Kinder- und Jugendpsychologie als Referentin

  • Möglichkeiten der Kommunikation mit schwierigen Persönlichkeiten
03/2019 Eigene Vortragsreihe Kinder- und Jugendpsychologie als Referentin

  • Kinder- und Jugendpsychologie: Die Schulübertrittsphase vom Kindergarten in die Schule
  • Das Kind im Grundschulalter: Entwicklung, Förderung, Diagnose, Therapie
  • Systemisch-lösungsorientiertes Denken, Fragen und Arbeiten im Kinder- und Jugendbereich
  • Das Kind ab 10 Jahren: Entwicklung, Diagnose, Förderung, Therapie
  • Störungsbilder im Jugendalter von 14 bis 18 Jahren aus kinder- und jugendpsychiatrischer Sicht  

Vernetzungstreffen der Vertragspsychologinnen (Wien)

12/2018 Teilnahme 25. Forensisch-psychiatrische Tagung: „Straf- und Maßnahmenvollzug – Unmündigkeit – Forensisch-psychiatrische Begutachtung – Juvenile Schizophrenie, Asylverfahren“ (Wien)
11/2018 Eigene Vortragsreihe Kinder- und Jugendpsychologie als Referentin

  • Das Kind im Vorschulalter: Entwicklung, Diagnose, Förderung, Therapie
  • Die Schulübertrittsphase vom Kindergarten in die Volksschule
10/2018 Eigene Vortragsreihe Kinder- und Jugendpsychologie als Referentin

  • Ressourcen und Risiken in der frühkindlichen Entwicklung bezogen auf potentielle Langzeitauswirkungen basierend auf frühkindlicher Bindung
  • Entwicklung und Entwicklungsverzögerung – ein Überblick: Stufen der kindlichen Entwicklung, Entwicklung der kognitiven Funktionen, Entwicklung von Exekutivleistungen, Zusammenhang von Wahrnehmung, Motorik, Sprache, Verzögerte Entwicklung (angeboren oder erworben) inkl. Fallbeispielen
09/2018 Teilnahme 7. Tag der Rechtspsychologie,
Perspektiven der Rechtspsychologie
Perspektiven in der Schuldfähigkeit und Prognose
Perspektiven in der Aussagepsychologie
Perspektiven im Familienrecht
06/2018 Workshop „Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) 
03/2018 Neuropsychologie des höheren Lebensalters (Basel)
11/2017 Teilnahme am 7. Oberländer Pädiatrie-Symposium

Eigener Vortrag: Ressourcen und Risiken in der frühkindlichen Entwicklung, bezogen auf potentielle Langzeitauswirkungen

03/2015 Die perfekte Gebührennote (Landesverband Tirol und Vorarlberg, Hauptverband der Gerichtssachverständigen)
09/2014 ADHS im Erwachsenenalter
04/2014 Das Asperger-Syndrom: Hintergrund, Diagnostik und Möglichkeiten der Unterstützung
06/2013 Informationsveranstaltung der Fachsektion Rechtspsychologie des Berufsverbandes Österreichischer Psychologen
04/2013 Abklärung allfälliger psychischer Störungen einschließlich Beratung bei ästhetischen Operationen (gemäß ÄsthOpG)
02/2013 Österreich begutachtet – im Rahmen des neuen Kindschaftsrechtes
12/2012 Teilnahme an der 19. Forensisch-Psychiatrischen Tagung in Wien im Justizpalast
06/2012 Abschluss des Zertifikatslehrganges: Fachspezifische Fortbildung zur gerichtlichen Sachverständigen im Bereich Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie
01/2012 Das schriftliche Gutachten im Familienrecht
11/2011 Psychologische Sachverständigentätigkeit bei Zeugen im Kindes- und Jugendalter – kontradiktorische Vernehmung und Begutachtung
09/2011 Das psychologische Gutachten für das Familiengericht: Diagnostik der Kinder und Jugendlichen
05/2011 Psychologische Diagnostik der Erziehungsfähigkeit von Eltern im Kontext der gerichtlich beauftragen Gutachtenerstellung in Obsorge- und Besuchsrechtsverfahren und bei Fragen der Kindeswohlgefährdung
05/2011 Berufspolitische und berufsrechtliche Themen
03/2011 Grundlagen der familienpsychologischen Gutachtenerstellung für das Gericht
03/2011 Prognostische Einschätzung der Gefährlichkeit von Gewalttätern
09/2010 Bindungsdiagnostik in der mittleren Kindheit
06/2010 Jugendliche als Angeklagte im Strafverfahren und Richtlinien für die Gutachtenerstellung im Strafverfahren
01/2010 Neuropsychologische Autismus-Spektrum-Störungen
05/2009 Curriculum Arbeitspsychologie – Modul 5: Personalentwicklung
04/2009 Curriculum Arbeitspsychologie – Modul 3: Erhebungsmethoden
02/2009 Curriculum Arbeitspsychologie – Modul 4: Organisationsentwicklung
02/2009 Curriculum Arbeitspsychologie – Modul 2: Vorgehensweisen in der Arbeitspsychologie
02/2009 Curriculum Arbeitspsychologie – Modul 1:
Einführung in die Arbeitspsychologie
04/2009 Begutachtung der Kindeswohlgefährdung im Auftrag von Familiengerichten
02/2009 Spruch des Schiedsgerichtes
01/2008 Neue Verfahren in der klinisch-psychologischen Diagnostik bei Erwachsenen
11/2007 Klinisch-psychologische Diagnostik zur Abklärung von psychotischen Zuständen und Persönlichkeitsstörungen
09/2007 Rechtskunde Sachverständige
02/2007 Selbstverletzendes Verhalten – Differentialdiagnostik und Behandlung von Borderline- und Persönlichkeitsstörungen
2002–2003 Ausbildung zur Klinischen- und Gesundheitspsychologin

Abschluss am 12. Juli 2003

03/2003 Einführung in die psychometrische Diagnostik des frühkindlichen Autismus und verwandter Störungen
01/2003 Diagnostik und Behandlung von Teilleistungsschwächen
11/2002 Abschluss der psychotherapeutischen Propädeutikums am 19.11.2002
04/2002 Multiaxiale Klassifikation (MAS) psychischer Störungen des Kindes- und Jugendalters nach ICD-10

SCHULBILDUNG

1986–1990 Bundesgymnasium in Innsbruck
1985–1986 Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Innsbruck
1981–1985 Hauptschule (1. Klassenzug) in Inzing
1977–1981 Volksschule in Inzing